Heimatverein Philippsburg e. V.

Gegr├╝ndet 1924

2013_11_24_Zeitspruege_IMG_4572_800

Zusatzausstellung
-Goldwaschen in Philippsburg-
mit Bilder um 1938

Neue Ausstellung zur Bahnstrecke von Bruchsal nach Germersheim.

Die Strecke wandelte sich im Laufe der letzten 141 Jahre von einer zweigleisigen G├╝terabfuhrstrecke als Teil der Verbindung M├╝nchen-Saarbr├╝cken ├╝ber fast Stilllegung zu einer leider nur eingleisigen S-Bahnstrecke.

Die Strecke hat in den letzten Jahren gerade zwischen Graben-Neudorf und Germersheim eine Modernisierung mit teilweiser Fahrbahnerneuerung und Elektrifizierung erfahren.
Im Jahr 2010 wurde die Strecke mit neuen, 76 cm hohen Bahnsteigen versehen und es wurden drei neue Haltepunkte angelegt.
Seit Dezember 2011 fahren auf der Strecke Triebwagen der BR 425 als S-Bahnen der S-Bahn Rhein-Neckar.

Wir zeigen Pl├Ąne aus der Entstehungszeit der Eisenbahnstrecke sowie Bilder mit Fahrzeugen, Personen und Anlagen aus dem Bahnumfeld aus den letzten Jahrzehnten.
 

Alte_Karte_0102
Alte_Karte_02

├ľffnungstage: sh. Startseite

Alternativ: F├╝hrungen nach Vereinbarung, bitte wenden Sie sich an:

Ludwig Horn
Tel. 07256/9379805

Saalbach_003a

Wenn  Sie z.B.  schon immer mal wissen wollten…

 

…bez├╝glich dem ereignisreichen Jubil├Ąumsjahr 1938…
 

  • welches Jubil├Ąum man da in Philippsburg in gro├čem Rahmen gefeiert hat ?
  • welches heute noch auf seinem urspr├╝nglichen Platz aufgestellte Denkmal  w├Ąhrend dieser Jubil├Ąumsfeierlichkeiten eingeweiht und von wem es entworfen und geschaffen worden war?
  • wie das Schauspiel hie├č, das damals ├Âffentlich auf dem Marktplatz aufgef├╝hrt wurde und aus welcher Feder es stammte ?
  • ob diese Jubil├Ąumsfeierlichkeiten (ein Jahr vor Beginn des II. Weltkriegs) bereits politisch gepr├Ągt waren ?
  • wie man sich in den Jahren nach dem I. Weltkrieg bis 1938 im Reich f├╝hlte ?
  • welche Medien es damals gab und wie stark ihr Einfluss war ?
  • wie gut die j├╝d. Mitb├╝rger bis zum Herbst 1938 in Philippsburg integriert waren ?
  • f├╝r welchen Teil der Bev├Âlkerung dieses Jubil├Ąumsjahr auch zum Schicksalsjahr wurde ?
  • wie viele Einwohner Philippsburg damals hatte und wie viele davon j├╝d. Mitb├╝rger waren ?
  • ob es in Philippsburg eine Synagoge gegeben hatte u. was man ├╝ber deren Fortbestand nach der ÔÇ×Reichskristallnacht“ wei├č ?
  • ob es bereits in diesem Jahr Deportationen in Philippsburg gegeben hatte ?
  • ob es ├ťbergriffe auf j├╝d. Mitb├╝rger u. Boykott j├╝discher Gesch├Ąfte gegeben hatte ?
  • was man heute von den Ereignissen vor, w├Ąhrend und nach der ÔÇ×Reichskristallnacht“ in Philippsburg wei├č ?
  • was mit eingezogenem j├╝dischem Besitz geschah ?
     

….….dann finden Sie Antworten hierzu in unserer Ausstellung ÔÇ×Zeitspr├╝nge“ im Heimatmuseum…

Eine ganze Reihe interessanter Dokumente und erkl├Ąrende Texte und vor allem auch 75-80 Jahre altes Fotomaterial, das bislang noch nicht ver├Âffentlicht war, warten dort auf Sie!

 

2013_11_24_Heimatmuseum

M├Âchten Sie als Gruppe die Ausstellung besichtigen wenden Sie sich bitte an die Organisatoren der Ausstellung:
Arnfried und Angelika Futterer
Tel.: 07256/7930
AuAFutterer@t-online.de
 

alternativ:
helgasteinel-hofmann@web.de oder Ludwighorn@web.de
 

┬Ç┬×Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erkl├Ąren Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerkl├Ąrung und Widerrufshinweise).

2013_11_24_Altbau_IMG_4643
s_regular
s_regular
Wappen_h180